Compliancerecht in Ratingen

Compliance Management

Das Thema Compliance oder die regelkonforme Unternehmensleitung erfährt in Unternehmen aus den verschiedensten Branchen und  Größen, aber auch in Behörden und NGOs  immer stärkere Aufmerksamkeit. Das Compliance Management versteht sich als interdisziplinäre Schnittstelle zwischen der Unternehmensleitung und der Rechtsabteilung sowie unternehmensrelevanter externe und interne Stakeholder, Beauftragte (Datenschutz, Arbeitsschutz, Geldwäsche, Sparten) oder Gremien wie Betriebsrat, Aufsichtsrat, Gesellschafterversammlung, Beiräte und Lobbyisten. Die gesetzliche Verpflichtung zur Einhaltung von Regeln und Gesetzen, also die Implementierung geeigneter Compliance Strukturen ergibt sich beispielsweise aus § 43 GmbHG oder aus §§ 91,93 AktG, oder ganz speziell für Banken nach Maßgabe der MaRisk in der Neufassung vom 14.12.2013 (BaFin, Az.: BA54 -FR 2210-2012/0002). So findet der Begriff „Compliance“ folgerichtig auch Eingang in den  Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) und in den Standard des TÜV Rheinland vom 30.03.2011 (TR CMS 101:2011). Der Compliancemanager, regelmäßig also die Rechtsabteilung, ein externer Rechtsberater oder der zuständige Projektmanager überwachen dabei die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und regulatorischer Standards innerhalb eines definierten Rahmens, des so genannten Code of Conduct, der Compliancekultur des Unternehmens, die Funktionalität der Compliancekommunikation und die gesamte Complianceorganisation. Für die Umsetzung der Struktur stehen verschiedene Modelle (Matrixorganisation, zentrale und dezentrale Organisation oder Best Practice-Modelle) zur Auswahl.

Compliance-Ziele

Die Ziele des strategischen Einsatzes von Compliance-Maßnahmen sind regelmäßig Risikominimierung, Effizienzsteigerung und Effektivitätssteigerung. Die wichtigsten Herausforderungen für ein erfolgreiches Compliance Management sind dabei: Konzeption, Analyse, Auswahl der betroffenen Unternehmensbereiche, Implementierung und Überwachung von Maßnahmen und Prozessen zur Erfüllung der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und den unternehmensspezifischen, rechtlichen Anforderungen, zumeist im Arbeitsrecht, bei Lieferantenverträgen und der Korruptionsbekämpfung, im Gesellschaftsrecht, Kartellrecht (Stichwort: Kartellrechtswidrige Vertragsklauseln, Missbrauchskontrolle, marktbeherrschende Stellung), Wertpapierrecht, Strafrecht, bei der Betrugsbekämpfung und bei der Einhaltung von nationalen und internationalen Standards zur Bekämpfung von Geldwäsche (GWG).

Compliance-Aufgaben

Die Analyse und die Compliance-Prüfung, zumeist mittels IT in Echtzeit, die Verbesserung und die Kontrolle und das Monitoring von Compliance-relevanten Prozessen bzw. das Management von Ressourcen sowie die Entwicklung und Auswahl geeigneter Unternehmens-Standards stehen im Mittelpunkt  der Tätigkeit des Compliance-Officers bzw. Compliance-Beraters (Head of Compliance), der die dafür letzenendes verantwortliche Geschäftsleitung  berät und unterstützt.

Der Aufbau eines verbindlichen Wertemanagements und die Umsetzung durch geeignete Verhaltsstandards spiegelt sich in der unternehmensweiten Kommunikation, in Handbüchern, Verträgen und Richtlinien wider. So muss der Compliance Manager beispielsweise Einkaufsmanager nicht selten auf Kopplungsverbote zwischen Lieferantenverträge und dem Sponsoring von konzerneigenen Sportvereinen oder Charity Engagements und ähnliche Risiken hinweisen und eine Struktur etablieren, die die Meldung und Kontrolle derartiger Konflikte zum Gegenstand hat.

Compliance-Reporting

In der jüngsten Zeit haben der Gesetzgeber und  die Rechtsprechung die Anforderungen an die internen und externen Berichtspflichten weiter verschärft. Kein Unternehmen kann es sich mehr leisten, sich dem Thema Compliance und der professionellen Organisation  des Compliance Managements zu verschließen.

Workshops

Wichtiger Bestandteil der Tätigkeit eines Compliance-Managers ist schließlich die kontinuierliche, strukturierte Schulung und Sensibilisierung von Führungskräften, Mitarbeitern und Partnern für relvante Compliance Themen sowie die Dokumentation des verbindlichen Regelwerkes in Handbüchern und Richtlinien. Wie die richtige Vorgehensweise bei der Auswahl und der Schulung der Teilnehmer aussieht, erklären wir Ihnen gerne in einem persönlichen und unverbindlichen Gespräch.

Compliance Check

Machen Sie noch heute Ihren ganz persönlichen Compliance Check und beantworten Sie für sich die Frage, ob Ihnen die oben genannten Schlagworte und Themen rund um den Begriff „Compliance“  geläufig sind. Wenn Nein, besteht Handlungsbedarf.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. KONTAKT